Portrait Robin Ticciati
    • Richard Wagner
      »Parsifal« WWV 111
      daraus Vorspiel zum ersten Aufzug und Suite aus dem dritten Aufzug für Chor und Orchester, zusammengestellt von Claudio Abbado
      (konzertante Aufführung)
    • Claude Debussy
      »Le Martyre de Saint Sébastien«
      Bühnenmusik für Soli, Sprechstimme, Chor und Orchester
      (konzertante Aufführung)
    • Erin Morley Sopran
    • Anna Stéphany Mezzosopran
    • Katharina Magiera Alt
    • Dame Felicity Lott Sprecherin
    • Rundfunkchor Berlin  
    • Michael Alber Choreinstudierung
    • Schola des Rundfunkchores Berlin  
    • Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    • Robin Ticciati Dirigent

Wagner, Debussy

»Ein Theater in Paris kündigt zehn Aufführungen eines Stücks mit dem Titel ›Das Martyrium des heiligen Sebastian – Mysterium in fünf Akten von Gabriele d’Annunzio‹ an. Der Erzbischof von Paris erinnert bei dieser Gelegenheit daran, dass es auf dem letzten Kongress der Diözese den Katholiken dringend anempfohlen wurde, von Theateraufführungen, die das christliche Gewissen verletzen, fernzubleiben. Diese Empfehlung bezieht sich offenbar auch auf das infrage stehende Stück, das die Lebensgeschichte eines unserer glorreichsten Märtyrer in Szene setzen und unter den unwürdigsten Umständen entstellen soll«, hieß es in einem Sendschreiben eine Woche vor der Uraufführung am 22. Mai 1911 in Paris. Fünf Stunden dauerte das »christlich-heidnische Gesamtkunstwerk« mit der Tänzerin Ida Rubinstein in der Titelrolle. Unter großem Zeitdruck hatte Debussy rund eine Stunde Musik geschrieben, von der er angeblich selbst so ergriffen war, dass er bei der Generalprobe in Tränen ausbrach. Als Ganzes ist das Mammutwerk nicht mehr aufführbar, doch Debussys Bühnenmusik hat überlebt. Zum Glück – gehört sie doch zum Schönsten, was er komponiert hat. Während meist nur die Orchestersätze gespielt werden, dirigiert in diesem Konzert DSO-Chefdirigent Robin Ticciati die gesamte Musik mitsamt den eindrucksvollen Chorszenen.

Auch Wagners letzte Oper »Parsifal« ist ein quasi-religiöses »Bühnenweihfestspiel«, dem gleich nach der Uraufführung Blasphemie vorgeworfen wurde. Es ist insofern ein spannender Kontrapunkt, programmatisch und musikalisch, zu Debussys »Le Martyre«. Claudio Abbado hat eine Suite mit Auszügen aus »Parsifal« zusammengestellt, die auch großartige Chorpartien umfasst: den Gralsritterzug und die Schlussszene des dritten Akts.

Cast

Erin Morley Sopran
Anna Stéphany Mezzosopran
Katharina Magiera Alt
Dame Felicity Lott Sprecherin
Rundfunkchor Berlin  
Michael Alber Choreinstudierung
Schola des Rundfunkchores Berlin  
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Robin Ticciati Dirigent

Tickets

  • Sun Sep 16th

    Philharmonie Berlin
    20:00

    • Dieses Konzert wird vom Deutschlandfunk mitgeschnitten.

    Leider verpasst

Location

Philharmonie Berlin

Die 1963 eröffnete Berliner Philharmonie ist eine der Ikonen der modernen Architektur. Mit dem Konzertsaal schuf der Architekt Hans Scharoun eine völlig neue Form: Die 2250 Sitzplätze sind in verschiedenen Blöcken, terrassiert wie ein Weinberg, rings um ein fünfseitiges Orchesterpodium angelegt. Unter dem Saal befindet sich das Foyer, in dessen Treppenlabyrinthen sich selbst Stammgäste immer wieder verirren. Aus der inneren Anlage erklärt sich auch die ungewöhnliche Silhouette des Gebäudes, dessen Außenhaut mit goldenen Aluplatten verkleidet ist. Auch akustisch gilt der Saal als einer der besten der Welt. Er ist Heimat der Berliner Philharmoniker, wird aber auch von den anderen Berliner Orchestern und Veranstaltern bespielt.

Philharmonie Berlin
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
Deutschland

Project

Chorus & Orchestra: what's it all about?

Rundfunkchor Berlin’s concerts for chorus and orchestra are both varied and multi-faceted. The choir appears regularly with leading international orchestras. It maintains an intensive collaboration with the Berliner Philharmoniker as well as with Berlin’s Deutsches Symphonie-Orchester and Rundfunk-Sinfonieorchester. Rundfunkchor Berlin showcases its enormous versatility in the great classics of the symphonic choral literature as well as in world premieres of contemporary works.

read more
Also interesting
Elbphilharmonie Hamburg
Robin Ticciati
Karina Canellakis
Andre Manze
Yannick Nézet-Seguin
  • Thu 20:00
    Feb 27th
    2020
    Totally Classical

    Mahler

    Yannick Nézet-Séguin Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
  • Fri 20:00
    Feb 28th
    2020
    Totally Classical

    Mahler

    Yannick Nézet-Séguin Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
  • Sat 19:00
    Feb 29th
    2020
    Totally Classical

    Mahler

    Yannick Nézet-Séguin Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
Foto des Dirigenten Sir Simon Rattle
Sir Roger Norrington
Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker
Gustavo Dudamel
  • Thu 20:00
    Jun 11th
    2020
    Totally Classical

    Mahler

    Gustavo Dudamel Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
  • Fri 20:00
    Jun 12th
    2020
    Totally Classical

    Mahler

    Gustavo Dudamel Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
  • Sat 19:00
    Jun 13th
    2020
    Totally Classical

    Mahler

    Gustavo Dudamel Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets