Foto SING!

Initiative SING!

Wie können Kinder nachhaltig an die Kunstform Singen herangeführt werden? Wie kann man sicherstellen, dass Kinder den Spaß am Singen behalten? Und wie kann man eine positive Stimmung an Schulen fördern? Mit SING!

SING! – das ist die 2011 gestartete Bildungsinitiative des Rundfunkchores Berlin. Kooperationspartner sind Berliner Grundschulen, Bezirksmusikschulen und die Landesmusikakademie Berlin.

Warum?

  • SING! will das Singen wieder zum selbstverständlichen Bestandteil des Schulalltags machen. Denn Singen ist eine motivierende und kreative Bereicherung des Unterrichts.
  • SING! will Grundschulkinder nachhaltig an die Kunstform Singen heranführen.

Wie?

<ul“>

  • In eigens gegründeten SING!-Chören singen derzeit fast 500 Kinder klassenübergreifend.
  • Lehrer und Erzieher setzen Singen gezielt im Unterricht ein. Durch ein Lied können sie für Abwechslung sorgen, mehr Konzentration schaffen und die Kinder frisch motivieren.
  • Das Rüstzeug dafür erhalten sie durch die SING!-Materialien und durch Fortbildungen.
  • Gesungen wird ohne Noten, aber mit ganzem Körpereinsatz. Das kommt dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder entgegen.
  • Das eingesetzte Liedgut ist verschiedensprachig. Das trägt der Multikulturalität an Berlins Schulen Rechnung und fördert Offenheit und Toleranz.
  • Die Schüler kommen in Kontakt mit Singen als Beruf – durch Schulbesuche von Patensängern und durch Probenbesuche beim Rundfunkchor Berlin.
  • Die SING!-Chöre und andere Schulchöre präsentieren sich bei der Liederbörse des Rundfunkchores, in Kiezkonzerten oder bei Schulfesten – besondere Highlights im Schuljahr!
Kontakt
Liederbörse 2016
Kampagnenmotiv Liederbörse 2017