Kampagnenmotiv RundfunkchorLounge
    • Jörg Schneider
      Lieder nach Texten von Joseph von Eichendorff, Friedrich Hölderlin und Eva Strittmatter
      für Sopran, Mezzosopran, Alt, Klarinette/Bassklarinette, Violoncello und Gitarre
    • Jörg Schneider
      »Am Abend«
      für Violoncello solo
    • Rainer Schnös
      Drei Duette nach Else Lasker-Schüler
      für Mezzosopran, Alt, Klarinette/Bassklarinette, Violoncello und Live-Elektronik
    • Violetta Parra
      »Gracias a la vida«
      und andere Lieder zum Thema »Schlaf«
    • Steve Reich
      »Clapping Music«
    • Heike Peetz Sopran
    • Christine Lichtenberg Mezzosopran
    • Judith Simonis Alt
    • Florian Bergmann Klarinette und Bassklarinette
    • Georg Boge Violoncello
    • Jörg Schneider Gitarre
    • Bennet Kruthoff Live-Elektronik
    • Rainer Schnös Live-Elektronik
    • Benjamin Goodson Performer
    • Gijs Leenaars Performer
    • triunúri
    • Christine Lichtenberg Alt
    • Judith Simonis Alt
    • Jörg Schneider Bariton und Gitarre
    • Jueri Gagarino DJ-Set
    • Gayle Tufts Moderation

RundfunkchorLounge

Seit Beginn der Spielzeit heißt es für die Sängerinnen und Sänger des Rundfunkchores Berlin: runter vom Podium, rein in die Lounge. Dreimal pro Saison geht es bei der neuen RundfunkchorLounge im silent green Kulturquartier im Wedding um die Personen auf der Bühne, um das Singen und um Aktuelles aus dem Musikgeschehen. Nach erfolgreichem Auftakt dreht sich beim zweiten Durchgang am 25. Januar 2017 alles um das Themenfeld »Neue Musik«. Der Musikjournalist und renommierte Popkritiker Jens Balzer sowie der Komponist und Journalist Arno Lücker zählen zu den Gästen. Gayle Tufts, die US-Berlinerin, Entertainerin und Meisterin des unterhaltsamen Tiefsinns, moderiert den Abend.

Was bewegt uns, wenn es um neue Werke geht? Wie kann die Chormusik der Zukunft aussehen? Die zweite »RundfunkchorLounge« des Rundfunkchores Berlin eröffnet mit spannenden Gästen Raum für Diskussion. Dazu bietet der Abend die ideale Gelegenheit, die Sängerinnen und Sänger des Chores in kleinen Formationen hautnah zu erleben. Auf dem Programm stehen Kompositionen der Rundfunkchorsänger Jörg Schneider und Rainer Schnös für unterschiedliche Besetzungen auf Texte von u.a. Friedrich Hölderlin, Eva Strittmatter und Else Lasker-Schüler, erweitert um ein Programm mit Liedern zum Thema »Schlaf« mit dem Vokalensemble triunúri. Rundfunkchor-Chefdirigent Gijs Leenaars und sein Assistent Benjamin Goodson präsentieren die legendäre »Clapping Music« von Steve Reich. Vor und nach dem Programm sorgt DJ Jürgen Grözinger erneut für stimmungsvolle Lounge-Atmosphäre.

 

Sitzplätze nach Verfügbarkeit. Der Einlass beginnt um 19.30 Uhr.

Video: Ole Schwarz
Musik: Jürgen Grözinger

Tickets

Konzertdetails

Programm

Jörg Schneider

Lieder nach Texten von Joseph von Eichendorff, Friedrich Hölderlin und Eva Strittmatter

Jörg Schneider

»Am Abend«
für Violoncello solo

Rainer Schnös

Drei Duette nach Else Lasker-Schüler
für Mezzosopran, Alt, Klarinette/Bassklarinette, Violoncello und Live-Elektronik

Violetta Parra

»Gracias a la vida«

Steve Reich

»Clapping Music«

Location

silent green Kulturquartier

Die ehemalige Trauerhalle des Weddinger Krematoriums ist einer der ungewöhnlichsten und stimmungsvollsten Konzertorte in Berlin. Das silent green Kulturquartier wurde 2013 in Privatinitiative gegründet und wird von einer Mietergemeinschaft von 13 Parteien genutzt, darunter das Musicboard Berlin und das Filmarchiv des Arsenal. Der Gebäudekomplex entstand ab 1909 als erstes Krematorium Berlins auf dem Gelände eines aufgelassenen Friedhofs. Herzstück und Konzertort ist die ehemalige Trauerhalle, ein 17 Meter hoher Raum auf achteckigem Grundriss mit zwei Galerien, 400 Urnen-Nischen in den Wänden und einem wunderschönen Terrazzoboden. Im Foyer befindet sich die »MARS« genannte Bar.

silent green Kulturquartier
Gerichtstraße 35
13347 Berlin
Deutschland

Projekt

RundfunkchorLounge: was ist das eigentlich?

Vokalmusik und anregende Diskussionen in entspannter Atmosphäre: Die RundfunkchorLounge geht in die nächste Saison.

mehr erfahren
Auch interessant