Haus des Rundfunks Großer Sendesaal

»Krippenspiel« – RBB-Kinderkonzert

12:00 Haus des Rundfunks Leider verpasst

Das Konzert entfällt leider.

 

Diesen Jubelchor kennt jeder (Erwachsene): »Hallelujah« preist der Chor die Auferstehung Christi und das ewige Reich Gottes, und dafür fand Georg Friedrich Händel so bezwingende Musik, dass der englische König Georg II. bei der Uraufführung vor Begeisterung aufsprang. Bis heute macht es ihm das Publikum in England in jedem Konzert nach. »The Messiah«, dessen zweieinhalb Stunden Musik Händel 1741 in einem Schaffensrausch von nur drei Wochen komponierte, dürfte das populärste Oratorium weltweit sein, nur Bachs Werke reichen an seine Beliebtheit heran. Beide, Bach und Händel, wurden 1685 in Mitteldeutschland geboren und schufen unglaublich viel und gute Musik –Bach im Auftrag von Fürsten und als Leipziger Thomaskantor, Händel im Auftrag des Königs und später als »freiberuflicher« Komponist und Veranstalter. Den »Messias« schrieb er im Auftrag dreier Wohltätigkeitsvereine aus Dublin, und obwohl er die Heilsgeschichte Jesu von der Geburt bis zur Himmelfahrt in Worten vor allem des Alten Testaments erzählt, ist der »Messias« kein liturgisches Werk, sondern »Grand Musical Entertainment«. Dafür zog Händel alle Register seines Könnens – und komponierte nicht zuletzt zahlreiche wunderbare Chöre. So ist »Der Messias« ein Werk, das sich – musikalisch und in seiner überkonfessionellen Aussage – ideal eignet, um es in der Adventszeit in einem Kinderkonzert in Auszügen zu präsentieren.

Tickets

Program details

Program

Georg Friedrich Händel

»Der Messias« HWV 56
Oratorium für Soli, Chor und Orchester - Auszüge

Location

Haus des Rundfunks

Das Haus des Rundfunks in Berlin ist nicht nur eine Architekturikone und rundfunkgeschichtlich von großer Bedeutung, sondern auch unser »Stammhaus«.
Erbaut wurde es in den Jahren 1929 bis 1931 nach Entwürfen von Hans Poelzig und war 1930 eines der ersten Rundfunkgebäude in Europa. Seit Mai 2003 ist es Sitz des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB). Die beiden Sendesäle dienen auch für öffentliche Konzerte. Regelmäßig treten wir im Großen Sendesaal auf. Dort findet der Chor den perfekten Raum für seine beeindruckenden musikalischen Darbietungen. Die Akustik des Hauses ermöglicht eine eindringliche und kraftvolle Klangwiedergabe, die die Zuhörer in ihren Bann zieht. Das Haus des Rundfunks ist somit nicht nur ein zentraler Ort für Medienproduktion, sondern auch eine inspirierende Bühne für erstklassige Chormusik.

Haus des Rundfunks
Masurenallee 8-14
14057 Berlin
Deutschland

Project

Chorus & Orchestra: what's it all about?

Rundfunkchor Berlin’s concerts for chorus and orchestra are both varied and multi-faceted. The choir appears regularly with leading international orchestras. It maintains an intensive collaboration with the Berliner Philharmoniker as well as with Berlin’s Deutsches Symphonie-Orchester and Rundfunk-Sinfonieorchester. Rundfunkchor Berlin showcases its enormous versatility in the great classics of the symphonic choral literature as well as in world premieres of contemporary works.

read more
Also interesting
Die deutsche Oper von innen
Juanjo Mena
Kirill Gerstein
Long Yu
Foto des KKL Luzern
Robin Ticciati, der Dirigent des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin
Foto von Vladimir Jurowski
Foto von Frank Strobel
Kirill Petrenko beim Dirigieren.
Der große Saal der Berliner Philharmonie
Marin Alsop
Eva Ollikainen
Kirill Petrenko dirigiert ein Orchester