Foto von Simon Rattle
    • Robert Schumann
      »Das Paradies und die Peri« op. 50
      Oratorium für Soli, Chor und Orchester
    • Sally Matthews Sopran
    • Mark Padmore Tenor
    • Bernarda Fink Alt
    • Andrew Staples Tenor
    • Anna Prohaska Sopran
    • Christian Gerhaher Bariton
    • Rundfunkchor Berlin
    • Gijs Leenaars Choreinstudierung
    • Berliner Philharmoniker
    • Sir Simon Rattle Dirigent

Schumann

Dies sind die drei letzten Konzerte, in denen Simon Rattle als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker den Rundfunkchor Berlin dirigieren wird. Nach dem Ende der Saison legt er sein Amt nach 16 Jahren nieder. Man darf zwar hoffen, dass die langjährige und so erfolgreiche Zusammenarbeit noch viele weitere Jahre fortgesetzt wird, doch wird es sicher nicht mehr so viele gemeinsame Projekte geben. »Das Paradies und die Peri« ist das Werk, mit dem Robert Schumann 1843 in Leipzig seinen großen Durchbruch feierte und das von vielen Musikern als Meisterwerk gewürdigt wird – allen voran Nikolaus Harnoncourt, der sich wie kein zweiter für seine Verbreitung eingesetzt hat. Doch ohne nachhaltigen Erfolg – »Das Paradies und die Peri« ist nur noch eine selten aufgeführte Rarität. Das hängt zum einen mit seiner eigenwilligen Form zusammen – Schumann nannte das neunzigminütige Werk konsequenterweise nicht »Oratorium«, sondern »Dichtung« − und zum anderen mit der Handlung: Ein aus dem Paradies verstoßenes Geisterwesen, die Peri, muss »des Himmels liebste Gabe« bringen, um wieder Einlass zu finden. Das gelingt ihr erst beim dritten Anlauf – doch es gelingt! Mag uns die der persischen Mythologie entlehnte Geschichte auch fremd erscheinen – Schumanns Musik ist großartig.

  • 20 Uhr
    17. Mai
    Philharmonie Berlin
  • 20 Uhr
    18. Mai
    Philharmonie Berlin
  • 19 Uhr
    19. Mai
    Philharmonie Berlin

Personen

Sally Matthews Peri Sopran
Mark Padmore Erzähler Tenor
Bernarda Fink Engel Alt
Andrew Staples Jüngling Tenor
Anna Prohaska Jungfrau Sopran
Christian Gerhaher Gazna Bariton
Rundfunkchor Berlin
Gijs Leenaars Choreinstudierung
Berliner Philharmoniker
Sir Simon Rattle Dirigent

Tickets

Projekt

Chor & Orchester: was ist das eigentlich?

Seine Chor- und Orchesterkonzerte gestaltet der Rundfunkchor Berlin so unterschiedlich wie facettenreich. Regelmäßig ist er an der Seite internationaler Spitzenensembles zu erleben. Es besteht eine intensive Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Seine enorme Wandlungsfähigkeit stellt der Rundfunkchor Berlin mit den großen Klassikern der chorsinfonischen Literatur wie auch mit Uraufführungen zeitgenössischer Werke unter Beweis.

Auch interessant
Foto von Simon Rattle
Foto des Großen Festspielhauses Salzburg
Foto des KKL Luzern
Foto von Riccardo Chailly
Foto von Vladimir Jurowski
Foto von Yannick Nézet Séguin
Foto von Jakub Hrůša
Foto von Robin Ticciati
Foto von Christian Thielemann
Foto von Vladimir Jurowski
Foto von Seiji Ozawa
Foto von Ivan Fischer
Foto von Ivan Fischer
Foto von Robin Ticciati
Foto von Robin Ticciati
Foto von Simon Rattle
Foto von Ivan Fischer