Kampagnenmotiv RundfunkchorLounge
    • Igor Strawinsky
      1. Satz aus der »Psalmensinfonie«
      Fassung für Chor und Klavier
    • Johannes Brahms
      Geistliches Lied op. 30
      für Chor und Orgel
    • Sergei Rachmaninow
      »Bogoroditse Devo«
      aus »Ganznächtliche Vigil« op. 37
      für Chor a cappella
    • Sergei Rachmaninow
      Walzer A-Dur
      für Klavier
    • Johannes Brahms
      »Liebeslieder-Walzer« op. 52 (Auszüge)
      für Soli und Klavier zu vier Händen
    • Clemens non Papa
      »Entre vous filles«
      für Chor a cappella
    • Orlando di Lasso
      »Missa super Entre vous filles« (Auszüge)
      für Chor a cappella
    • Anton Bruckner
      »Os justi« WAB 30
      Motette für Chor a cappella
    • Lotta Hultmark Sopran
    • Christina Seifert Alt
    • Joo-hoon Shin Tenor
    • Georg Witt Bass
    • Gijs Leenaars Klavier
    • Benjamin Goodson Klavier
    • Bettina Pieck Klavier und Orgel
    • Anna-Maria Kässler Klavier
    • Olivier Lloansi Klavier
    • Barbara Berg Sopran
    • Christine Lichtenberg Alt
    • Jens Horenburg Tenor
    • Sören von Billerbeck Bariton
    • Sascha Glintenkamp Bass
    • Rundfunkchor Berlin
    • Gijs Leenaars Dirigent
    • Jürgen Grözinger DJ-Set
    • Marc Langebeck Moderation

RundfunkchorLounge

Im Reformationsjahr und angesichts des nahenden Kirchentages in Berlin dreht sich bei der letzten Lounge der Saison alles um das Thema Kirche und Gesellschaft. Im außergewöhnlichen Ambiente des silent green Kulturquartier stellt sich der Abend großen Fragen: Was bedeutet uns im Luther-Jahr die Reformation, deren 500-jähriges Jubiläum wir feiern? Warum komponiert und führt man eine neue »Deutsche Messe« auf – so der Chor zusammen mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin im Juni, vertont von Stefan Heucke nach einer Textübertragung von Norbert Lammert. Warum berührt das Ende Mai nach Berlin zurückkehrende »human requiem« das Konzertpublikum so sehr? Und welche Bedeutung haben für Sänger wie Publikum die geistlichen Werke, die einen gewichtigen Teil des Chorrepertoires ausmachen? Der Potsdamer Studentenpfarrer Mathias Kürschner und Philipp Möller von der Giordano-Bruno-Stiftung, bekennender Atheist und Autor des Buches »Gottlos glücklich« (S. Fischer Verlag, Sept. 2017), sind die streitbaren und spannenden Gäste.

Der Rundfunkchor Berlin unter Chefdirigent Gijs Leenaars und seine Solisten präsentieren ein nicht minder reiches Programm von den geistlichen und auf weltlichen, ja frivolen Melodien basierenden Werken eines Orlando di Lasso und Clemens non Papa bis zu Musik von Brahms, Bruckner, Rachmaninow und Strawinsky. RBB-Moderator Marc Langebeck führt durch den Abend, Jürgen Grözinger sorgt erneut für stimmungsvolle Lounge-Atmosphäre am DJ-Pult.

  • 19.30 Uhr
    10. Mai
    silent green Kulturquartier

Mehr erfahren

Lesen Sie das Interview mit der Organistin Bettina Pieck

»Auf ein Wort mit Bettina Pieck«

Personen

Lotta Hultmark Sopran
Christina Seifert Alt
Joo-hoon Shin Tenor
Georg Witt Bass
Gijs Leenaars Klavier
Benjamin Goodson Klavier
Bettina Pieck Klavier und Orgel
Anna-Maria Kässler Klavier
Olivier Lloansi Klavier
Barbara Berg Sopran
Christine Lichtenberg Alt
Jens Horenburg Tenor
Sören von Billerbeck Bariton
Sascha Glintenkamp Bass
Rundfunkchor Berlin
Gijs Leenaars Dirigent
Jürgen Grözinger DJ-Set
Marc Langebeck Moderation

Tickets

Kampagnenmotiv RundfunkchorLounge

Projekt

RundfunkchorLounge: was ist das eigentlich?

Vokalmusik und anregende Diskussionen in entspannter Atmosphäre: Nach drei ausverkauften Abenden geht die RundfunkchorLounge in die nächste Saison.

Auch interessant
Kampagnenmotiv RundfunkchorLounge
Kampagnenmotiv RundfunkchorLounge
Kampagnenmotiv RundfunkchorLounge