Foto von Robin Ticciati
    • Richard Wagner
      Vorspiel zum 1. Aufzug von »Parsifal« WWV 111
      für Orchester
    • Olivier Messiaen
      »Chronochromie«
    • Maurice Duruflé
      Requiem op. 9
      für Soli, Chor, Orgel und Orchester
    • Alice Coote Mezzosopran
    • Mariusz Kwiecień Bariton
    • Rundfunkchor Berlin
    • Benjamin Goodson Choreinstudierung
    • Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
    • Robin Ticciati Dirigent

Wagner, Duruflé

Eigentlich bekommt man Maurice Duruflés Requiem, zumindest in Deutschland, sehr selten zu hören. Für die Berliner Konzertgänger stellt sich die Lage jedoch anders dar: Im März 2015 führte der Rundfunkchor Berlin das eindrucksvolle Werk gemeinsam mit den Berliner Philharmonikern unter Leitung von Donald Runnicles auf, im Mai 2017 dirigierte es Simon Halsey im Mitsingkonzert – und 2018 steht es erneut auf dem Programm des Rundfunkchores Berlin: diesmal mit Robin Ticciati und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin (DSO). Ohne Frage ist das Requiem des Dukas-Schülers Maurice Duruflé eines der bedeutendsten geistlichen Werke des 20. Jahrhunderts. Duruflé, 1902 geboren und von 1930 bis zu seinem Tod 1986 Organist an Saint-Étienne-du-Mont in Paris, schrieb es zwei Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs. Es basiert allein auf gregorianischen Chorälen, die Duruflé jedoch polyphon auffächert und in moderne Orchester- und Orgelklänge einbettet. Das Werk ist lyrisch angelegt und von trostspendendem Charakter. Ticciati kombiniert es mit Messiaens Orchesterwerk »Chronochromie« und dem Vorspiel zum ersten Aufzug von Wagners »Parsifal«, den man im April in voller Länge mit dem Rundfunkchor Berlin unter Leitung von Simon Rattle erleben kann.
Vorweg gibt es am 8. März ein Casual Concert, bei dem DSO-Chefdirigent Robin Ticciati in lockerer Atmosphäre in das Werk einführen wird.

Personen

Alice Coote Mezzosopran
Mariusz Kwiecień Bariton
Rundfunkchor Berlin
Benjamin Goodson Choreinstudierung
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Robin Ticciati Dirigent

Tickets

Projekt

Chor & Orchester: was ist das eigentlich?

Seine Chor- und Orchesterkonzerte gestaltet der Rundfunkchor Berlin so unterschiedlich wie facettenreich. Regelmäßig ist er an der Seite internationaler Spitzenensembles zu erleben. Es besteht eine intensive Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Seine enorme Wandlungsfähigkeit stellt der Rundfunkchor Berlin mit den großen Klassikern der chorsinfonischen Literatur wie auch mit Uraufführungen zeitgenössischer Werke unter Beweis.

Auch interessant
Foto von Christian Thielemann
Foto von Vladimir Jurowski
Foto von Mikko Franck
Foto von Ivan Fischer
Foto von Ivan Fischer
Foto von Robin Ticciati
Foto von Simon Rattle
Foto von Ivan Fischer
Foto von Simon Rattle