Benjamin Britten »War Requiem«

Konzerthaus Berlin

19 Uhr Konzerthaus Berlin Großer Saal Tickets ab € 27
Tickets

„Mein Thema ist der Krieg und das Leid des Krieges. Die Poesie liegt im Leid … Alles, was ein Dichter heute tun kann, ist: warnen.“ Die Worte, die Benjamin Britten seinem berühmten „War Requiem“ vorangestellt hat, stammen vom britischen Dichter Wilfred Owen. Owen selbst fiel 1918 nur eine Woche vor dem Waffenstillstand, der den 1. Weltkrieg beendete. Die Warnung vor dem Krieg, die Britten mit seinem Stück formuliert, aber auch die Trauerarbeit und der der Impuls zur Versöhnung, die sich darin wiederfinden – so wurde das Stück 1962 in der wiederaufgebauten Kathedrale von Coventry uraufgeführt, die von den deutschen Bomben im Zweiten Weltkrieg zerstört worden war –, sind heute wieder traurig aktuell.

Dirigieren wird dieses elegische und trotz seiner großen Besetzung erstaunlich intim und oftmals fast still wirkende Stück mit Joana Mallwitz die neue Chefdirigentin und künstlerische Leiterin des Konzerthausorchesters Berlin. Mallwitz ist die erste Frau auf diesem Posten – und damit die erste Chefdirigentin in Berlin überhaupt! Zuvor war sie bereits als Generalmusikdirektorin am Theater Erfurt sowie dem Staatstheater Nürnberg tätig. 2019 wählte die Zeitschrift Opernwelt sie Dirigentin des Jahres gewählt. Wir freuen uns auf diesen ersten gemeinsamen Auftritt.

 

“My subject is War, and the pity of War. The Poetry is in the pity … All a poet can do today is warn.” The words that Benjamin Britten placed at the beginning of his famous “War Requiem” are by British poet Wilfred Owen. Owen himself died in 1918, only a week before the armistice that ended the First World War. The warning against war that Britten frames with his piece, as well as the grieving and impetus for reconciliation that can be found within it—the piece was premiered in 1962 in the reconstructed Coventry Cathedral, which had been destroyed by German bombs in the Second World War—are sadly topical again today.

             This elegaic piece is astonishingly intimate, and often seems almost silent, despite the large number of orchestral musicians and singers involved. It will be conducted by Joana Mallwitz, the new principal conductor and artistic director of the Konzerthausorchester Berlin. Mallwitz is the first woman to hold this post—and thus the first female principal conductor in Berlin whatsoever! Previously, she has already served as general music director at the Theater Erfurt and the Staatstheater Nuremberg. In 2019, the magazine Opernwelt selected her as the conductor of the year. We are looking forward to our first joint performance here.

Tickets

  • Fr 29. Mrz

    Konzerthaus Berlin Großer Saal
    19 Uhr

    Tickets ab € 27

  • Abokonzert

    Abo Chor & Orchester

    • Sechs Konzerte
    • Drei Orchester, drei Dirigent*innen & zahlreiche weitere Künstler*innen
    • Ca. 30% Ermäßigung

    Abo »Chor & Orchester«

Programmdetails

Programm

Benjamin Britten

»War Requiem«
für Soli, Knabenchor, gemischten Chor, Kammerorchester und Orchester op. 66

Location

Konzerthaus Berlin Großer Saal

Das Konzerthaus am Gendarmenmarkt empfängt die Besucher mit klassizistischem Ambiente –dabei ist es im Grunde ein Neubau, der als Ost-Berliner Pendant zur West-Berliner Philharmonie 1984 eröffnet wurde. Äußerlich ist es die Wiederherstellung des im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigten Schauspielhauses, das nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel entstand und in dem 1821, kurz nach der Eröffnung, Carl Maria von Weber die Uraufführung seiner Oper »Der Freischütz« dirigierte. Das Innere aber wurde komplett neu gestaltet – bis 1945 war dies ein Sprechtheater mit der Bühne in der Gebäudemitte und einer Hinterbühne. Es war das Preußische Staatstheater mit dem letzten Intendanten Gustaf Gründgens – hier spielt Klaus Manns Buch (und István Szabós Film) »Mephisto«. Vorbild für den heutigen Großen Saal, der 1600 Plätze fasst, war der wesentlich kleinere Konzert- und Ballsaal, der sich im Schinkelbau im Seitentrakt befand. (Außerdem gibt es einen Kleinen Saal für die Kammermusik und den modern gestalteten Werner-Otto-Saal.)

Konzerthaus Berlin Großer Saal
Gendarmenmarkt
10117 Berlin
Deutschland

Projekt

Chor & Orchester: was ist das eigentlich?

Seine Chor- und Orchesterkonzerte gestaltet der Rundfunkchor Berlin so unterschiedlich wie facettenreich. Regelmäßig ist er an der Seite internationaler Spitzenensembles zu erleben. Es besteht eine intensive Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Seine enorme Wandlungsfähigkeit stellt der Rundfunkchor Berlin mit den großen Klassikern der chorsinfonischen Literatur wie auch mit Uraufführungen zeitgenössischer Werke unter Beweis.

mehr erfahren
Auch interessant
Der große Saal der Elbphilarmonie
Die deutsche Oper von innen