Menschen | Jin Kim

Jin Kim

Foto Kim, Sopran im Rundfunkchor Berlin
© Peter Adamik

Die südkoreanische Sängerin Jin Kim fing mit 14 Jahren an Gesang zu lernen. Sie studierte erst an der Hanyang Universität in Seoul, dann an der Hochschule für Musik in Nürnberg bei Prof. Siegfried Jerusalem sowie Barockgesang bei Prof. Elisabeth Scholl. Ihren ausgezeichneten Abschluss ergänzte sie durch Meisterkurse bei Prof. Helmut Deutsch, Jochen Kowalski und Andreas Scholl.
Ihre Leidenschaft für Chorgesang führte sie schon während des Studiums zum Praktikum im MDR-Rundfunkchor und zu regelmäßigen Aushilfen beim RIAS Kammerchor und beim Rundfunkchor Berlin. Sie arbeitete mit den Berliner Philharmonikern, der Akademie für Alte Musik Berlin und der Capella de la Torre unter Dirigenten wie René Jacobs, Sir Simon Rattle und Yannick Nézet-Séguin. Mit diversen Chören und Ensembles unternahm sie zahlreiche Tourneen nach Europa, Australien, Japan und in die USA.
Solistisch trat sie als Donna Anna in Mozarts »Don Giovanni«, als Giulietta in Donizettis »I Capuleti e i Montecchi«, als 2nd Fairy in Purcells »The Fairy Queen« auf.
Als Konzertsängerin ist sie auch weiterhin in Nürnberg und Berlin regelmäßig zu hören.