Kampagnenbild Das Scholakonzert
    • Heinrich Schütz
      »Musikalische Exequien« op. 7
    • Knut Nystedt
      »Stabat Mater« op. 111
      für gemischten Chor, Orgel und Cello
    • Studierende der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
    • Schola des Rundfunkchores Berlin
    • Gijs Leenaars

Fällt leider aus: Das Scholakonzert

Die Zukunft hören

Seit dem Frühjahr 2014 kommen einmal pro Saison die vier Akademistinnen und Akademisten des Rundfunkchores Berlin mit ausgesuchten Gesangsstudierenden der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin zusammen, um intensiv im Ensemble vokale Kammermusik zu proben – ein Feld, das in der gängigen Gesangsausbildung an den Hochschulen eine eher nachrangige Rolle spielt. Das Programm des abschließenden Konzerts im Juni 2016 ist mit den »Musikalischen Exequien« des Renaissancekomponisten Heinrich Schütz und dem 350 Jahre später entstandenen »Stabat Mater« des Norwegers Knut Nystedt darauf ausgelegt, in gesangstechnischer wie musikalischstilistischer Hinsicht möglichst vielfältige Anforderungen des Ensemblegesangs an die Sängerinnen und Sänger zu stellen.

  • 16 Uhr
    5. Jun
    St. Elisabeth-Kirche

Personen

Studierende der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Schola des Rundfunkchores Berlin
Gijs Leenaars

Tickets

Foto Schola Rundfunkchor Berlin

Projekt

Schola des Rundfunkchores Berlin: was ist das eigentlich?

Die Akademisten des Rundfunkchores Berlin kommen gemeinsam mit Gesangstudierenden deutscher Hochschulen zusammen, um intensiv im Ensemble vokale Kammermusik zu proben. Am Ende dieser Arbeitsphase präsentiert sich die Schola im Abschlusskonzert mit einem anspruchsvollen kammermusikalischen Programm.