• Werke von …
      Bruckner, Dove, Schnittke, Strawinsky und Verdi
    • Teilnehmende der Internationalen Meisterklasse Berlin Dirigenten
    • Hendrik Heilmann Klavier
    • Rundfunkchor Berlin
    • Gijs Leenaars Dozent
    • Stefan Parkman Dozent

Internationale Meisterklasse Berlin

Abschlusskonzert

Seit 2010 laden wir alle zwei Jahre junge Chordirigentinnen und -dirigenten aus aller Welt zu einem einwöchigen Meisterkurs nach Berlin ein. Acht Teilnehmer studieren anspruchsvolle Chorliteratur ein und präsentieren die Ergebnisse ihrer Arbeit in einem öffentlichen Abschlusskonzert. Dabei kann das Publikum die Dirigenten auch von vorn sehen – mittels Livebildern von einer im Chor platzierten Kamera.

Auf dem Programm stehen in dieser Saison Auszüge aus der Messe Nr. 2 e-Moll von Anton Bruckner, aus Giuseppe Verdis »Quattro pezzi sacri«, Jonathan Doves »The Passing of the Year« und Strawinskys »The Dove Descending«. Eine besondere Ergänzung bieten die »Drei geistlichen Gesänge« von Alfred Schnittke: Sie sind typisch für das Schaffen des russischen-deutschen Komponisten, der sich selbst einen »Polystilisten« nannte – kurze expressive Stücke, die in der Tradition der russisch-orthodoxen Kirchenmusik wurzeln und deren archaische Erhabenheit in unsere Zeit überführen.

Personen

Teilnehmende der Internationalen Meisterklasse Berlin Dirigenten
Hendrik Heilmann Klavier
Rundfunkchor Berlin
Gijs Leenaars Dozent
Stefan Parkman Dozent

Tickets

Location

St. Elisabeth-Kirche

Hinter der antiken Tempelfassade überrascht die Elisabethkirche im Inneren als kahler Raum mit rohen Backsteinwänden. Nach einem Bombenangriff war die Kirche im März 1945 ausgebrannt und stand seitdem als Ruine. Erst ab 1999 wurde der Raum wieder nutzbar gemacht – er soll aber trotz fortschreitender Sanierung im Rohbauzustand bleiben. Verwaltet vom »Kulturbüro Elisabeth«, wird der Raum für verschiedenste Kulturprojekte genutzt, wegen der guten Akustik auch für Konzerte. Die 1835 geweihte Elisabethkirche ist die größte der vier turmlosen Vorstadtkirchen im antikischen Stil, die zwischen 1830 und 1835 im Norden der rasant wachsenden Stadt Berlin erbaut wurden. Die Pläne stammten von Karl Friedrich Schinkel, dem bedeutendsten Berliner Architekten des 19. Jahrhunderts.

St. Elisabeth-Kirche
Invalidenstraße 3
10115 Berlin
Deutschland

Foto Rundfunkchor Berlin

Projekt

A cappella: was ist das eigentlich?

Chorklang in seiner reinsten und intimsten Form: In hochkarätigen A-cappella-Konzerten zeigt der Rundfunkchor Berlin seine Wandlungsfähigkeit für ein vielseitiges Repertoire.

mehr erfahren
Auch interessant
Schola 2018
  • Sa 22 Uhr
    15. Sep
    Zukunft Chor

    Schola

    Benjamin Goodson Dirigent

    St. Matthäus-Kirche

     Tickets