Bild Symphonic Mob 2017

Produktionen & Initiativen | Symphonic Mob

Symphonic Mob

Der »Symphonic Mob« des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin bietet seit 2014 allen, die ein Instrument beherrschen oder gern singen, die Chance, mit den Musikerinnen und Musikern eines professionellen Klangkörpers zu musizieren.

Wir stellen den Spontanchor für »Deutschlands größtes Spontanorchester«

Haben Sie schon mal einen musikalischen Flashmob erlebt? Der »Symphonic Mob« vom Deutschen Symphonie-Orchester Berlin setzt noch einen drauf. Denn die Menschen, die da zusammenkommen, haben alle ein Instrument dabei. Der »Symphonic Mob« ist nämlich »Deutschlands größtes Spontanorchester« – und wenn wir vom Rundfunkchor Berlin als Partner mit dabei sind, kommt noch ein eindrucksvoller Spontanchor hinzu. 2014 hat das DSO dieses Format in Deutschland eingeführt, als sich erstmals 400 Orchester-Profis und Hobbymusiker versammelten, um beim Tag der offenen Tür im Auswärtigen Amt Beethoven und Bizet aufzuführen. Inzwischen haben auch Orchester in Köln, Bremen, Rostock und Frankfurt (Oder) die Idee aufgegriffen, in Berlin findet 2018 bereits der fünfte »Symphonic Mob« statt.

 

Im Orchester ist jeder willkommen, der ein Instrument spielen kann, egal welchen Alters und mit welchem Können. Wichtig sind nur Begeisterung und ein Instrument – es muss noch nicht mal ein klassisches Orchesterinstrument sein. Eingeladen sind aber auch Sangesfreudige, die im Chor mitsingen wollen. Die Noten kann man sich im Netz runterladen, eine Woche vor dem Auftritt gibt es eine Probe. Zuhörerinnen und Zuhörer sind herzlich willkommen!

Termine
»Symphonic Mob«
Bild Symphonic Mob 2017

Informationen zur Teilnahme und Anmeldung

Alle Informationen rund um den Ablauf und die Anmeldung erhalten Sie auf der Website vom »Symphonic Mob«

Zum »Symphonic Mob«