Johannes Spranger

Johannes Spranger, Tenor im Rundfunkchor Berlin
© Peter Adamik

Johannes Spranger war von 1963 – 1969 Mitglied des Dresdner Kreuzchores und erhielt dort seine erste musikalische Ausbildung. 1971 nahm er ein Kirchenmusikstudium in Dresden auf und schloss dieses mit der B-Prüfung ab. Während dieser Zeit leitete er verschiedene Kirchenchöre und vervollkommnete sein Orgelspiel bei Konzerten und in Gottesdiensten.
1976 begann er ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« in Weimar. Dort wurde er von Frau Elfriede Kern ausgebildet. 1980, nach abgeschlossenem Studium, wurde Johannes Spranger in den Rundfunkchor Berlin engagiert. Innerhalb dieses Ensembles war er in verschiedenen kammermusikalischen Vereinigungen tätig (u.a. »Berliner Solisten«, »Berliner Doppelquartett«), mit denen er zahlreiche Konzerte, Rundfunk- und Schallplattenaufnahmen bestritt. Auch in Hörspiel-Produktionen war er als Solist zu erleben.

Seit Beendigung seines Studiums wird Johannes Spranger sängerisch von Frau Sigrid Weiße-Bintig betreut.