• Giuseppe Verdi
      »Messa da Requiem«
      für Soli, Chor und Orchester
    • Ildikó Komlósi Mezzosopran
    • Ildar Abdrazakov Bass
    • Rundfunkchor Berlin
    • Benjamin Goodson Choreinstudierung
    • Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
    • Vladimir Jurowski Dirigent

Verdi

Ein würdiger (Fast-)Saisonabschluss: Die »Messa da Requiem« von Giuseppe Verdi ist nicht nur eines der großen Requiems der Musikgeschichte, es ist schlicht eines der eindrucksvollsten Werke für Chor und Orchester überhaupt. »Verdis großartigste Oper«, nannte es George Bernard Shaw. Natürlich kennt man Verdi heute als einen der größten Opernkomponisten aller Zeiten. Kirchenmusik spielte in seinem Schaffen nur eine untergeordnete Rolle. Und doch lagen hier seine Anfänge – schon mit zehn spielte er die Orgel in der Dorfkirche, sein erster Musiklehrer war später der Domorganist im nahen Busseto. Und gegen Ende seines Lebens kehrte Verdi zur Kirchenmusik zurück: Seine letzten Werke sind geistliche Chorwerke, und auch das Requiem schuf er erst 1873, mit 60 Jahren. Darin spiegelt sich Verdis ganze Erfahrung als Musikdramatiker, und doch ist das nicht für die Liturgie, sondern für den Konzertsaal geschriebene Requiem ein tiefe Religiosität ausstrahlendes, eindringliches Werk. Wir haben Verdis Requiem sehr oft gesungen, doch noch nie unter der Leitung von Vladimir Jurowski.

Personen

Ildikó Komlósi Mezzosopran
Ildar Abdrazakov Bass
Rundfunkchor Berlin
Benjamin Goodson Choreinstudierung
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Vladimir Jurowski Dirigent

Tickets

  • Sa 20. Jun

    Konzerthaus Berlin
    20 Uhr

    Tickets ab 15. Juli

  • Abokonzert

    Abo Chor & Orchester

    • Sechs Konzerte
    • Drei Orchester
    • Weihnachtskonzert
    • »Time Travellers«
    • Ca. 30 % Ermäßigung

Location

Konzerthaus Berlin

Das Konzerthaus am Gendarmenmarkt empfängt die Besucher mit klassizistischem Ambiente –dabei ist es im Grunde ein Neubau, der als Ost-Berliner Pendant zur West-Berliner Philharmonie 1984 eröffnet wurde. Äußerlich ist es die Wiederherstellung des im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigten Schauspielhauses, das nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel entstand und in dem 1821, kurz nach der Eröffnung, Carl Maria von Weber die Uraufführung seiner Oper »Der Freischütz« dirigierte. Das Innere aber wurde komplett neu gestaltet – bis 1945 war dies ein Sprechtheater mit der Bühne in der Gebäudemitte und einer Hinterbühne. Es war das Preußische Staatstheater mit dem letzten Intendanten Gustaf Gründgens – hier spielt Klaus Manns Buch (und István Szabós Film) »Mephisto«. Vorbild für den heutigen Großen Saal, der 1600 Plätze fasst, war der wesentlich kleinere Konzert- und Ballsaal, der sich im Schinkelbau im Seitentrakt befand. (Außerdem gibt es einen Kleinen Saal für die Kammermusik und den modern gestalteten Werner-Otto-Saal.)

Konzerthaus Berlin
Gendarmenmarkt
10117 Berlin
Deutschland

Projekt

Chor & Orchester: was ist das eigentlich?

Seine Chor- und Orchesterkonzerte gestaltet der Rundfunkchor Berlin so unterschiedlich wie facettenreich. Regelmäßig ist er an der Seite internationaler Spitzenensembles zu erleben. Es besteht eine intensive Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Seine enorme Wandlungsfähigkeit stellt der Rundfunkchor Berlin mit den großen Klassikern der chorsinfonischen Literatur wie auch mit Uraufführungen zeitgenössischer Werke unter Beweis.

mehr erfahren
Auch interessant
Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker
Brandenburger Tor
Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker
Foto von Vladimir Jurowski
Foto von Vladimir Jurowski
Daniel Harding
Portrait Robin Ticciati
Elbphilharmonie Hamburg
Robin Ticciati
Karina Canellakis
Andre Manze
Yannick Nézet-Seguin
  • Do 20 Uhr
    27. Feb
    2020
    Ganz klassisch

    Mahler

    Yannick Nézet-Séguin Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
  • Fr 20 Uhr
    28. Feb
    2020
    Ganz klassisch

    Mahler

    Yannick Nézet-Séguin Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
  • Sa 19 Uhr
    29. Feb
    2020
    Ganz klassisch

    Mahler

    Yannick Nézet-Séguin Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
Foto des Dirigenten Sir Simon Rattle
Sir Roger Norrington
Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker
Gustavo Dudamel
  • Do 20 Uhr
    11. Jun
    2020
    Ganz klassisch

    Mahler

    Gustavo Dudamel Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
  • Fr 20 Uhr
    12. Jun
    2020
    Ganz klassisch

    Mahler

    Gustavo Dudamel Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets
  • Sa 19 Uhr
    13. Jun
    2020
    Ganz klassisch

    Mahler

    Gustavo Dudamel Dirigent

    Philharmonie Berlin

     Tickets