Abschlusskonzert Jubiläum »The Art of Choral Music«

100 Jahre Rundfunkchor

20 Uhr Konzerthaus Berlin Großer Saal Tickets verfügbar
Tickets

Das vierte Jubiläumskonzert ist der Musik selbst gewidmet. Den Abschluss unseres Jubiläumsjahres feiern wir, zusammen mit dem Rundfunk-Sinfonierochester Berlin, unter anderem mit der Uraufführung einer mehrdimensionalen Komposition von Isabel Mundry.

Die Komponistin hat in die Konzeption ihres polyphon angelegten Werks auch die räumlichen Möglichkeiten des Konzertsaals mit einbezogen und dafür gesorgt, dass das Publikum ganz und gar von Musik umgeben sein wird. Mit Giuseppe Verdis »Quattro pezzi sacri« werden wir außerdem eines der Herzstücke unseres Repertoires aufführen: ein ungemein facettenreiches Werk, das filigrane A-cappella-Balance und große Chorsinfonik in sich vereint. Vaughan Williams’ »Serenade to Music«, in der Mitglieder des Chores auch ihre solistischen Fähigkeiten unter Beweis stellen können, komplettiert das Programm des Festkonzerts mit einer tief empfundenen Huldigung an die Musik.

In den Worten von William Shakespeare heißt es darin: »Here will we sit and let the sounds of music/ Creep in our ears«, oder in der Übersetzung August Wilhelm von Schlegels: »Hier sitzen wir und lassen die Musik/Zum Ohre schlüpfen«. Genau so soll es sein.

The fourth anniversary concert is dedicated to music itself. Together with the Rundfunk-Sinfonieochester Berlin, we will celebrate the conclusion of our anniversary year with, among other works, the premiere of a multi-dimensional composition by Isabel Mundry.

The composer incorporated into her polyphonically structured work her conception of the spatial possibilities of the concert hall, ensuring that the audience will be completely surrounded by music. With Giuseppe Verdi‘s »Quattro pezzi sacri«, we will also perform one of the centrepieces of our repertoire: a tremendously multi-faceted work that combines filigree a cappella balance and great choral symphonic writing in one piece. Vaughan Williams’ »Serenade to Music«, in which members of the choir will also demonstrate their abilities as soloists, rounds off the programme of the gala concert with a profound homage to music.

William Shakespeare asserted: »Here will we sit and let the sounds of music/ Creep in our ears«. And that is just how it should be.

Tickets

  • Sa 31. Mai

    Konzerthaus Berlin Großer Saal
    20 Uhr

    Tickets verfügbar

  • Abo Chor und Orchester

    Abo »Chor & Orchester«

    • Sechs Konzerte
    • Drei Orchester, Dirigent*innen & zahlreiche weitere Künstler*innen
    • Ca. 30% Ermäßigung

    Abo »Chor & Orchester«
    Abo Jubiläum

    Abo »Jubiläumskonzerte«

    • Vier Konzerte anlässlich 100 Jahre Rundfunkchor
    • Ca. 30% Ermäßigung

    Abo »Jubiläumskonzerte«

Programmdetails

Programm

Isabel Mundry

Neues Werk – Auftragswerk des Rundfunkchores Berlin
für Chor und Bläserensemble

Ralph Vaughan Williams

»Serenade to Music«
für Chor und Orchester

Giuseppe Verdi

»Quattro pezzi sacri«
für Sopran, Chor und Orchester

Location

Konzerthaus Berlin Großer Saal

Das Konzerthaus am Gendarmenmarkt empfängt die Besucher mit klassizistischem Ambiente –dabei ist es im Grunde ein Neubau, der als Ost-Berliner Pendant zur West-Berliner Philharmonie 1984 eröffnet wurde. Äußerlich ist es die Wiederherstellung des im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigten Schauspielhauses, das nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel entstand und in dem 1821, kurz nach der Eröffnung, Carl Maria von Weber die Uraufführung seiner Oper »Der Freischütz« dirigierte. Das Innere aber wurde komplett neu gestaltet – bis 1945 war dies ein Sprechtheater mit der Bühne in der Gebäudemitte und einer Hinterbühne. Es war das Preußische Staatstheater mit dem letzten Intendanten Gustaf Gründgens – hier spielt Klaus Manns Buch (und István Szabós Film) »Mephisto«. Vorbild für den heutigen Großen Saal, der 1600 Plätze fasst, war der wesentlich kleinere Konzert- und Ballsaal, der sich im Schinkelbau im Seitentrakt befand. (Außerdem gibt es einen Kleinen Saal für die Kammermusik und den modern gestalteten Werner-Otto-Saal.)

Konzerthaus Berlin Großer Saal
Gendarmenmarkt
10117 Berlin
Deutschland

Projekt

Chor & Orchester: was ist das eigentlich?

Seine Chor- und Orchesterkonzerte gestaltet der Rundfunkchor Berlin so unterschiedlich wie facettenreich. Regelmäßig ist er an der Seite internationaler Spitzenensembles zu erleben. Es besteht eine intensive Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Seine enorme Wandlungsfähigkeit stellt der Rundfunkchor Berlin mit den großen Klassikern der chorsinfonischen Literatur wie auch mit Uraufführungen zeitgenössischer Werke unter Beweis.

mehr erfahren
Auch interessant
Juanjo Mena
Kirill Gerstein
Long Yu
Foto des KKL Luzern
Robin Ticciati, der Dirigent des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin
Foto von Vladimir Jurowski
Foto von Frank Strobel
Kirill Petrenko beim Dirigieren.
Der große Saal der Berliner Philharmonie
Marin Alsop
Eva Ollikainen
Kirill Petrenko dirigiert ein Orchester