Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker
    • Ludwig van Beethoven
      Fidelio
      Oper in zwei Akten (konzertante Aufführung)
    • Tareq Nazmi Bass
    • Wolfgang Koch Bariton
    • Matthew Polenzani Tenor
    • Marlis Petersen Sopran
    • Peter Rose Bass
    • Hanna-Elisabeth Müller Sopran
    • Paul Schweinester Tenor
    • Rundfunkchor Berlin
    • Gijs Leenaars Choreinstudierung
    • Berliner Philharmoniker
    • Kirill Petrenko

Beethoven »Fidelio«

In dieser Saison, in der wir so viele konzertante Opern singen wie nie, darf eine nicht fehlen: »Fidelio«, die einzige Oper Ludwig van Beethovens. Rund zehn Jahre hat er mit dem Stoff und der Gattung Oper gerungen, und auch die dritte und letzte, 1814 in Wien uraufgeführte Fassung ist dramaturgisch nicht aus einem Guss. Und doch zeigt auch dieses Werk Beethoven als den großen Humanisten. Hier verhandelt er die großen Fragen nach Freiheit, Gerechtigkeit und dem Sinn eines Selbstopfers. Beethovens Befreiungsoper wird unsere zweite Zusammenarbeit mit Kirill Petrenko, dem neuen Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker. Erstaunlicherweise hat der ausgewiesene Opernfachmann erst im Januar 2019 in der Bayerischen Staatsoper in München seinen ersten »Fidelio« dirigiert. Nach dieser allseits gefeierten Premiere darf man gespannt sein auf Petrenkos zweite Fidelio-Produktion, nun konzertant mit einer erlesenen Solistenschar, den Berliner Philharmonikern und unserem Chor.

 

Die Konzerte müssen leider entfallen. Weitere Informationen zu Konzertabsagen und den Ticketrückgabemodalitäten finden Sie hier.

Cast

Tareq Nazmi Don Fernando Bass
Wolfgang Koch Don Pizarro Bariton
Matthew Polenzani Florestan Tenor
Marlis Petersen Leonore Sopran
Peter Rose Rocco Bass
Hanna-Elisabeth Müller Marzelline Sopran
Paul Schweinester Jaquino Tenor
Rundfunkchor Berlin
Gijs Leenaars Choreinstudierung
Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko

Tickets

Location

Philharmonie Berlin

Die 1963 eröffnete Berliner Philharmonie ist eine der Ikonen der modernen Architektur. Mit dem Konzertsaal schuf der Architekt Hans Scharoun eine völlig neue Form: Die 2250 Sitzplätze sind in verschiedenen Blöcken, terrassiert wie ein Weinberg, rings um ein fünfseitiges Orchesterpodium angelegt. Unter dem Saal befindet sich das Foyer, in dessen Treppenlabyrinthen sich selbst Stammgäste immer wieder verirren. Aus der inneren Anlage erklärt sich auch die ungewöhnliche Silhouette des Gebäudes, dessen Außenhaut mit goldenen Aluplatten verkleidet ist. Auch akustisch gilt der Saal als einer der besten der Welt. Er ist Heimat der Berliner Philharmoniker, wird aber auch von den anderen Berliner Orchestern und Veranstaltern bespielt.

Philharmonie Berlin
Herbert-von-Karajan-Str. 1
10785 Berlin
Deutschland

Project

Chorus & Orchestra: what's it all about?

Rundfunkchor Berlin’s concerts for chorus and orchestra are both varied and multi-faceted. The choir appears regularly with leading international orchestras. It maintains an intensive collaboration with the Berliner Philharmoniker as well as with Berlin’s Deutsches Symphonie-Orchester and Rundfunk-Sinfonieorchester. Rundfunkchor Berlin showcases its enormous versatility in the great classics of the symphonic choral literature as well as in world premieres of contemporary works.

read more
Also interesting
Haus des Rundfunks Großer Sendesaal
Vladimir Jurowski
Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker
Kirill Petrenko dirigiert die Berliner Philharmoniker
Donald Runnicles
Foto von Christian Thielemann
Michael Sanderling
Robin Ticciati
Foto Simon Rattle
Christoph Eschenbach